Der Weg zum Ausweis

homeHeader

Der Weg zum Führerausweis muss in mehreren Schritten erfolgen. Ich selber biete Nothelfer, Verkehrskunde (VKU), Lernfahrten und Motorrad-Grundkurse an.

Nothelfer

Vor der Gesuchseinreichung der Kategorien A1, A, B1 oder B absolvieren Sie bei einem Kursanbieter den Nothelferkurs. Die Gültigkeit beträgt sechs Jahre. Wer bereits einen Führerausweis der erwähnten Kategorien besitzt (sowie Ärzte und Pflegepersonal mit Diplom), ist vom Kursbesuch befreit

 

Gesuchsformular

Sie reichen das Gesuchsformular frühestens einen Monat vor dem erfolrderlichem Mindestalter ein. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 3 des Gesuchsformulares.

>> Gesuchsfromular

>> Kategorieübersicht

Sehtest

Auf dem Gesuchsformular ist das Sehvermögen durch einen Arzt/Optiker (in der Schweiz) zu bestätigen. Der Sehtest ist zwei Jahre gültig.

Theorieprüfung

Die Theorieprüfung kann frühestens einen Monat vor Erreichen des Mindestalters abgelegt werden und gilt für 2 Jahre. Die Fragen sind am Computer zu beantworten.

Keine Prüfung der Basistheorie müssen Personen ablegen, die bereits einen Führeraisweis der Kategorie A1, A, B1 oder B besitzen.

Lermittel erhalten Sie im Fachhandel oder bei Ihrer Fahrschule. Nach der Gesuchseinreichung erhalten Sie ein Login für die Online-Anmeldung zur Theorieprüfung.

Lernfahrausweis

Der Lernfahrausweis wird nach bestandener Theorieprüfung und Erreichen des Mindestalters zugestellt.

Die Gültigkeit des Lernfahrausweises ist befristet und kann nicht verlängert oder unterbrochen werden. Es können maximal zwei Lernfahrausweise der gleichen Kategorie beantragt werden.

Einen dritten Lernfahrausweis der gleichen Kategorie können Sie erst nach einer Wartefrist von zwei Jahren oder aufgrund einer positiven verkehrspsychologischen Eignungsuntersuchung erwirken.

Wenn Sie den Führerausweis der Kategorien C1 oder C besitzen, benötigen Sie keinen Lernfahrausweis für die Kategorie D1.

Wenn Sie den Führerausweis der Kategorie C besitzen, benötigen Sie keinen Lernfahrausweis für die Kategorie D.

Für die Kategorien G und M werden ebenfalls keine Lernfahrausweise benötigt.

In allen Fällen muss ein Lernfahrgesuch eingereicht werden.

Lernfahrten

Lernfahrten der Kategorie B dürfen nur mit einer Begleitperson nach deren 23. Geburtstag unternommen werden, sofern diese seit mindestens drei Jahren den entsprechenden und unbefristeten Führerausweis besitzt.  Die Handbremse muss auch beim Tragen der Sicherheitsgurte wirksam betätigt werden können.

Der Lernfahrausweis der Kategorien A1, A, B1 und F berechtigt zu Lernfahrten ohne Begleitperson. Mitfahrende müssen im Besitz des entsprechenden Führerausweises sein.

Der Lernfahrausweis der Kategorie D1 berechtigt zu Lernfahrten mit Fahrzeugen der Kategorie C1, derjenige der Kategorie D1E zu Lernfahrten mit Fahrzeugkombinationen der Kategorie C1E. Mit dem Lernfahrausweis der Kategorien BE, C1E, CE, D1E und DE dürfen Sie Lernfahrten ohne Begleitperson durchführen, wenn Sie den Führerausweis für das Zugfahrzeug besitzen.

Auf Lernfahrten mit Fahrzeugen der Kategorien D1 und D dürfen keine Personen mitgeführt werden. Die Ausnahme bildet die berechtigte Begleitperson bzw. der Fahrlehrer sowie weitere Fahrschüler.

Lernfahrten sind grundsätzlich nur innerhalb der Schweiz erlaubt. Bei jeder Lernfahrt muss ein „L“ am Fahrzeug befestigt sein.

>> Auto Lernfahrten

Motorrard-Grundkurs

Bei den Kategorien A1 und A müssen Sie innerhalb von vier Monaten seit Ausstellen des Lernfahrausweises den praktischen Grundkurs bei einer Fahrschule absolvieren. Für die Kategorie A1 sind es 8 Stunden und für die Kategorie A 12 Stunden. Danach verlängert sich die Gültigkeit des Lernfahrausweises um ein Jahr.

Die abgeschlossene Grundschulung ist ein Jahr lang gültig. Mit einem Lernfahrausweis der Kategorie A dürfen Sie die Grundschulung nicht mit einem Fahrzeug der Kategorie A1 absolvieren.

>> Motorrad Grundkurs

Verkehrskunde (VKU)

Vor der Anmeldung zur praktischen Führerprüfung für die Kategorien A1, A, B1 oder B ist nachzuweisen, dass ein Kurs über Verkehrskunde von 8 Stunden Dauer bei einer Fahrschule besucht worden ist. Die Gültigkeit beträgt zwei Jahre.

Vom Kursbesuch befreit sind Personen, die bereits einen Führerausweis einer dieser Kategorien besitzen.